Fisch ist ein sehr wertvolles Nahrungsmittel!

Um Filet zu panieren, kann man einen hervorragenden Teig herstellen.

Du kannst Bier dazu verwenden, oder Wein, aber auch verschiedene Fruchtsäfte, sogar Mineralwasser mit Kohlensäure. Die Hülle um das Filet sorgt dafür, dass alles schön saftig bleibt und rundet den Geschmack des Fisches ab.


Fisch kann man einlegen. Der Essiganteil im Sud weicht die Gräten auf. Kleine Gräten verschwinden ganz.

Der Sud besteht z.B. aus Kräuteressig, Zucker, Zwiebeln, Lorbeerblatt, Pigment, Senfkorn, und Wurzelgemüse. Der Sud wird aufgekocht und der bereits gebratene Fisch wird mit dem abgekühlten Sud  übergossen. Lass ihn jetzt noch 2 Tage im Kühlschrank ruhen. Dazu empfehle ich Bratkartoffeln und ein Bier.


Frisch aus der Pfanne ist immer lecker!

Säubern, Säuern- Salzen - sind die drei Grundregeln, die man bei der Zubereitung von Fisch beachten muss. Das Säuern sollte man aber nicht Übertreiben. Nur wenn man den Fisch "blau" zubereiten möchte, nimmt man etwas mehr Essig.

Ein längs halbierter Karpfen (ca. 1,5 kg) im Pfeffermantel wird ca. 12-15 Minuten bei 170 ° in der Fritteuse gebacken, - da wird sogar die Flosse zur Delikatesse. Der Teig, mit dem Du den Fisch ummantelst, kann mit Paprika, Knoblauch, Zwiebeln oder frischen Kräutern angereichert sein.  

Der Hering ist immer eine Delikatesse. Ob frisch aus der Pfanne, eingelegt, oder sauer in Gelee. es gibt kaum jemanden, der Ihn nicht mag.

Der Fisch ist relativ einfach zu schuppen. Wie Ihr auf dem Bild erkennen könnt, verliert der Hering die Schuppen schon beim Anfassen.


Kontakt:       Angel-Club Hamm e. V.,            Jürgen Graef-Allee 13,           59065 Hamm               

                             Tele.: 015755392478                           

angel-club-hamm@gmx.de

Stammtisch:    Jeden 1. Samstag im Monat ab 15:00 Uhr

Öffnungszeiten: 

Mo. - Fr.      16:00 - 22:00 Uhr

Sa. u. So.     10:00 - 22:00Uhr